Erfahrungsbericht: Hitzschlag beim Chinchilla

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Erfahrungsbericht: Hitzschlag beim Chinchilla

Beitrag von Kaktus am Mo 12 Jul 2010 - 16:03

Hallo,

ich hatte am 3. Juli eine Horrronacht hinter mir... um 1 Uhr nachts bekamen Daisy und Jacob, nachdem sie stundenlang gebettelt haben, Auslauf... 1 h ging alles gut, aber dann...der Auslauf bei dem Wetter brachte Jacob fast um und auch Daisy war ziemlich fertig danach und lag eine halbe Stunde lang auf einem Kühlakku...

Auf einmal benahm sich Jacob im Auslauf irgendwie komisch und kam zu mir angerannt schon ganz apathisch und setzte sich auf mein Schoß..dann war mir klar OK da stimmt was nicht... ich tat ihn in den Käfig zurück, aber er konnte sich kaum mehr bewegen und kippte auf die Seite, lag dann bewegungslos da und fiel vom Haus runter... ich kann das Ganze nicht mehr realitätsgetreut rekonstruieren, weil ich in einem völligen Ausnahmezustand war. Ich weiss nur, dass er da lag wie tot, Augen ganz weggetreten, sehr schneller Herzschlag. Ich packte ihn sofort in ein nasskaltes Handtuch. Nichts. Dann hab ich den Kühlschrank aufgerissen und ihn in einen kleinen Käfig direkt vor die Kühlschranktür gesetzt auf einen nasses Handtuch- immernoch nichts, keine Lebensreaktion. Dann hab ich ihn ganz in den Kühlschrank rein eingebettet in das nasse Handtuch und ging weg um beim TA anzurufen. ich musste ganze 3 TÄ anrufen und mir jedesmal mit einem Nervenzusammenbruch ihr behindertes Gequatsche anhören bis bis ein Anrufbeantworter mal eine richtige NR vom Notfalltierarzt durchsagte, der noch in einer anderen Stadt praktizierte.
Ich war so fertig, dass ich die Taxinummer nicht mehr gefunden habe... iwie hat mein Ex dann Gott sei Dank angerufen, ich hatte zuvor versucht ihn zu erreichen, vergeblich, und kam dann her und wir fuhren zum TA. In der Zwischenzeit erwachte Jacob wieder zum Leben... daher hat der TA dann nur noch 2 Infusionen gegeben und uns wieder heimgeschickt. Zuhause legte sich Jacob schlafen, nahm zuvor noch freiwillig 2 Spritzen Wasser auf, die ich ihm anbot.
Ich bin am nächsten Tag direkt in Bauhaus einen Ventilator und Natursteinplatten holen gefahren. Ich kann euch nur sagen: macht nicht den selben Fehler wie ich und geb euren Chins, womöglich noch Kranken oder Geschwächten (Jacobs Bruder ist schon an einem Herz-Kreislauffversagen verstorben- ich denke genetische Prädisposition), bei dem Wetter keinen Auslauf ich hätte mir das nie verziehen, wenn er gestorben wäre wegen meiner Dummheit...

Ich könnte direkt wieder heulen, wenn ich an heute Nacht denke, das war so knapp am Tod vorbei. Gott sei Dank geht es ihm wieder besser, aber er hat ein paar Tage benötigt um vollständig der Alte zu werden.



WICHTIG:

Temperaturen über 20 Grad können bereits unangenehm für Chinchillas werden, bei deutlich höheren Temperaturen wie zur Zeit droht akute Lebensgefahr. Man muss stets auf seine Tiere aufpassen, für Kühlmöglichkeiten sorgen und am besten eine Klimaanlage besorgen!

Beim Hitzschlag das betroffene Tier sofort kühlen (z.B. an einen kalten Ort bringen und in ein feuchtes Tuch wickeln) und sich sofort mit dem Tierarzt in Verbindung setzen! Auf keinen Fall mit dem lebenbedrohtem Tier im überhitzen Auto zum TA fahren! Zur Not Taxi rufen oder den TA nach Hause bestellen.

Tagsüber in der Schlafenszeit vertragen Chinchillas höhere Temperaturen als in der Aktivitätsphase.


Zuletzt von Kaktus am Mo 12 Jul 2010 - 18:22 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Kaktus
Leckerchengeber

Krebs Beiträge : 213
Anmeldedatum : 12.07.09
Alter : 33
Ort : Ba-Wü
Haustiere : Nagetiere

http://www.chinchillaschutz.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrungsbericht: Hitzschlag beim Chinchilla

Beitrag von Susi am Mo 12 Jul 2010 - 18:08

Himmel, gott sei dank sind die Meeris nicht so empfindlich...

die Rennmäuse kriegen von mir alle paar stunden frische Eiswürfel in ein marmeladenglas mit Salzwasser (salzwasser hält länger kalt), und kuscheln sich dran.

-----------------------------------------------------
LG Susi Kritik ist nichts schlechtes, sondern eine Chance etwas zu verändern
avatar
Susi
Schweinchengott

Waage Beiträge : 4663
Anmeldedatum : 12.07.09
Alter : 38
Ort : Lauf/Schönberg
Haustiere : Meerschweinchen, Hund, Katzen, Hamster, Mäuse

http://www.meerschwein-info.de

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrungsbericht: Hitzschlag beim Chinchilla

Beitrag von Kaktus am Mo 12 Jul 2010 - 18:12

Danke für den Tipp (Salzwasser) und auf Eiswürfel bin ich auch noch nicht gekommen.

Könnt ihr mir eine Klimaanlage empfehlen?
avatar
Kaktus
Leckerchengeber

Krebs Beiträge : 213
Anmeldedatum : 12.07.09
Alter : 33
Ort : Ba-Wü
Haustiere : Nagetiere

http://www.chinchillaschutz.forumieren.com/

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrungsbericht: Hitzschlag beim Chinchilla

Beitrag von Susi am Mo 12 Jul 2010 - 18:15

das klappt echt gut, große marmeladen- oder Gurkengläser mit Eiswasser, das hält bei gut nem esslöffel salz drin fast 3 stunden kühl. die Hamster und farbmäuse legen keinen wert drauf, aber die renner kleben echt dran.

-----------------------------------------------------
LG Susi Kritik ist nichts schlechtes, sondern eine Chance etwas zu verändern
avatar
Susi
Schweinchengott

Waage Beiträge : 4663
Anmeldedatum : 12.07.09
Alter : 38
Ort : Lauf/Schönberg
Haustiere : Meerschweinchen, Hund, Katzen, Hamster, Mäuse

http://www.meerschwein-info.de

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrungsbericht: Hitzschlag beim Chinchilla

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten