Verantwortung gegenüber Haustieren

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Verantwortung gegenüber Haustieren

Beitrag von Susi am Mo 11 Okt 2010 - 13:49

Wir schaffen uns Tiere aus rein egoistischen Gründen an. Wir wollen Gesellschaft, was zum kuddeln oder zum beobachten, wollen mit ihnen angeben oder einfach etwas haben was süß ist.

Den Preis dafür zahlen die Tiere: Freiheitsverlust, schlimme Zuchten, oft Quälerei.

Um so wichtiger dass wir wenigstens den eigenen Tieren gegenüber möglichst Verantwortungsbewusst handeln.


1. So viel Platz wie nur möglich. Egal was das kostet oder wie eng die Wohnung wird.

2. artgerechte Ernährung nach neusten Erkenntnissen.

3. Tierärztliche Versorung - also auch teure Operationen!

4. Keine Unterstützung von Zooläden mit schlechter Haltung und Massenvermehrungen - neue Tiere holt man von Tierheimen, Notstationen oder ggf. lieber noch unerwüschte Würfe aus der Zeitung. Soll es ein Rassetier sein suche ich einen Züchter und schaue mir seine Haltung an - und nehme nur Tiere von Zuchten deren Haltung absolut tadellos ist. Tiere per Mitfahrgelegenheit schicken vermeide ich wo es nur geht und hole besser selber ab. Oder suche Tiere aus meiner Umgebung.

5. Keine eigene Vermehrung - artgerechte Zucht bei der ich selbstverständlich bereit bin alle Nachkommen zu behalten bis ich wirklich für jeden einen artgerechten Platz gefunden habe, der alle Punkte erfüllt, mit geeigneten vorher tierärztlich untersuchen Elterntieren.

6. Ich kümmere mich um jedes Tier bei zu seinem Lebensende so gut ich nur kann - und wenn ich wirklich feststelle, es war das falsche Tier für mich, ich komme gar nicht damit zurecht, oder ich will die Haltung aufgeben, vermittle ich es lieber in beste Hände, als nur seinen Tod zu erwarten. Ich bringe es dafür nicht ins Tierheim oder drücke es Bekannten aufs Auge, die selber keinen Platz haben, sondern ich investiere genug Zeit um wirklich den richtigen Menschen für das Tier zu suchen. Fehlen dazu Zeit und Möglichkeiten wende ich mich an eine Notstation oder Pflegestelle, lasse dieser aber genug Geld da, um bis zur Vermittlung der Tiere für deren Unterhalt aufzukommen. Schließlich gebe ich ja auch meine Verantwortung ab und diese Menschen leisten etwas für meine Tiere und bringen meine Fehler in Ordnung.

7. Wenn ich nicht in der Lage bin einen der oben genannten Punkte zu erfüllen bitte ich um Hilfe oder vermittle das Tier besser in beste Hände.
_________________
(c) Susi

-----------------------------------------------------
LG Susi Kritik ist nichts schlechtes, sondern eine Chance etwas zu verändern
avatar
Susi
Schweinchengott

Waage Beiträge : 4663
Anmeldedatum : 12.07.09
Alter : 38
Ort : Lauf/Schönberg
Haustiere : Meerschweinchen, Hund, Katzen, Hamster, Mäuse

http://www.meerschwein-info.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten