Verhalten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Verhalten

Beitrag von Susi am So 12 Jul 2009 - 13:22

Der wichtigste Verhaltensgrundsatz ist: Meerschweinchen sind Fluchttiere und werden deswegen vor Dingen die ihnen Angst machen immer davon laufen. Daher sind Häuschen und Unterstände ganz wesentlich. Ideal mit mehreren Eingängen, um keine Einbahnstraßen entstehen zu lassen - die provozieren Streit.


Sowohl Männchen als auch Weibchen besteigen sich auch gegenseitig, sie brommseln und können auch mal mit den Zähnen klappern. Bisswunden sollten aber nicht vorkommen, bzw. außerhalb der Vergesellschaftungsphasen nur sehr selten. Es ist immer besser, seine Tiere wenigstens einmal die Woche zu wiegen und darüber Buch zu führen - nur um eventuelle Gewichtsabnahmen zu bemerken und dann sofort zum Tierarzt gehen zu können. Wegen 50 Gramm braucht man sich nicht beunruhigen, aber kommt das öfter vor oder nimmt das Schweinchen mehr ab geht man sicherheitshalber zum Tierarzt.



Auch bei anderen Verhaltensauffälligkeiten, vor allem wenn ein Schweinchen nichts frisst oder apathisch in einer Ecke sitzt, Kahle Stellen (außer hinter den Ohren) oder Verletzungen hat führt der nächste Weg um Tierarzt - auch wenn es Samstag Abend ist kann man nicht bis Montag warten, das ist oft zu lange. Meerschweinchen sind empfindlich, es reichen schon Blähungen oder Milben um sie zu töten - also sicherheitshalber einmal mehr als einmal zu selten zum Tierarzt. Dabei aber drauf achten, dass der Tierarzt auch Erfahrung mit Meerschweinchen hat und nicht vorschnell einschläfern will. Das sollte einem das Tier schon wert sein - auch wenn es richtig viel Geld kosten kann. Ist einem ein Kleintier nicht mal 50 Euro für den Tierarzt wert sollte man bitte gar keine Tiere halten.

Merschweinchen kuscheln normalerweise nicht. Am liebsten liegen sie in etwas Abstand zu ihren Artgenossen - aber dennoch mitten drinnen. Gegenseitige Fellpflege ist relativ selten und auf die wirkliche Notwendigkeit beschränkt, dann helfen sie sich aber auch gegenseitig. Sie haben eine vielfältige Sprache und dadurch viel Kontakt zueinander, sind dabei aber anders als etwa Kaninchen, die wirklich den körperlichen Kontakt suchen.

Auch Menschen werden durchaus als interessant um mit ihnen zu sprechen angesehen - aber das beschränkt sich oft auf die Bitte um Futter. Ans Streicheln muss man Meerschweine erst mit viel Zeit gewöhnen - wobei in aller Regel Böcke lieber gestreichelt werden als Mädels. Aber auch ohne Streicheleinheiten werden die Tiere glücklich - vielen ist es sogar lieber.
avatar
Susi
Schweinchengott

Waage Beiträge : 4663
Anmeldedatum : 12.07.09
Alter : 38
Ort : Lauf/Schönberg
Haustiere : Meerschweinchen, Hund, Katzen, Hamster, Mäuse

http://www.meerschwein-info.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten