Meerschweinchen - woher?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Meerschweinchen - woher?

Beitrag von Susi am So 12 Jul 2009 - 13:25

Allgemeines zum Kauf:

Viele Meerschweinchen werden im Zooladen gekauft, der Zooabteilung eines Bau-oder Gartenmarktes. Dabei sollte man bedenken, dass auch diese Geschäfte wirtschaftlich rentabel arbeiten müssen und die Hauptaufgabe des Personals im Verkaufen liegt - nicht in der Beratung. Oft ist auch nur ein einziger Angestellter ein wirklicher Fachverkäufer - die anderen können alle ungelernt sein oder aus anderen Sparten kommen und haben insofern keine fachliche Vorbildung.

Ein Problem ist, dass die Tiere die zum Verkauf stehen schnell verkauft werden müssen. Nachdem regelmäßig Nachschub an Babys kommt besteht kaum Nachfrage nach älteren Tieren, die eben nicht mehr so süß aussehen - und auch schon ihre endgültige Größe erahnen lassen. Auch Zooläden verkaufen leichter Weibchen als Böckchen bei den Meerschweinchen, dank der zahlreichen Gerüchte in den Köpfen - nein, Böcke vertragen sich sehr gut, vor allem wenn sie zu zweit gehalten werden, und sie riechen kein bisschen mehr als Weibchen. Dafür werden sie sogar zahmer und genießen oft Streicheleinheiten mehr als die scheueren Weibchen. Es ist also möglich, dass ein Zoogeschäft einem die Tiere empfiehlt, die es möglichst bald ab verkaufen muss - auch wenn das ein Meerschwein mit einem Kaninchen sein sollte, um Platz für die Kaninchenlieferung von nächster Woche zu schaffen.

Oder es werden Käfige angeboten die viel zu klein sind - weil große Käfige mehr Platz wegnehmen, teurer sind (auch im Einkauf) und sich schlechter verkaufen lassen, weil viele Käufer zuerst an de begrenzten Platz im Kinderzimmer denken, und dann erst an das Wohl der Tiere. Ebenso Unmengen ungeeigneter Zubehör, von erheblich zu klein geratenen Hamsterlaufrädern bis hin zu Häuschen, die für ausgewachsene Meerschweinchen völlig ungeeignet sind - sondern eher für Mäuse gedacht sind. Ebenso parfümierte Einstreu, die vor allem die Atemwege der Tiere reizt - und den Geruch auch nicht so gut überdeckt dass man sich länger ums misten drücken könnte. Vollgepieselte Einstreu riecht ohne Parfüm vollgepieselt und mit Parfüm nach vollgepieselter Zitrone.

Auch das Futtersortiment erinnert oft eher an die Bedürfnisse der Halter - Trockenfutter das einfach gelagert werden kann und billig herzustellen ist füllt die Regale statt gesundem Heu, und auf die Notwendigkeit von Frischfutter weisen bei weitem nicht alle Läden hin. Dafür werden ganz andere Leckerchen angeboten - Knabberstangen mit viel Zucker, Joghurtdrops für vegan lebende Tiere und vieles andere, was die Verdauung der Haustiere nur durcheinander bringt.

Daher die ganz große Bitte: Vor dem Kauf selbst informieren. Mit einem Ratgeber möglichst neuesten Datums (in den Büchern die vor 20 Jahren geschrieben wurden sind eben auch nicht die aktuellsten Erkenntnisse zu finden sondern noch oft falsche, veraltete Informationen) und vor allem über das Internet. Eine kostenlose Fülle an Informationen und Menschen die man fragen kann.

Man findet so auch viel leichter Züchter - und stellt erst viel später fest, was für eine Fülle an Farben, Rassen und Fellqualitäten es gibt, die man in Zooläden noch nie gesehen hat - die verkaufen eben vor allem Glatthaar, Rosetten und ab und an mal ein Langhaartier oder ein Teddyschweinchen. Bei Züchtern findet man eben auch Lunkaryas, Peruaner, Merinos, Coronets und seltene Farbschläge.

Oder man verliebt sich in ein kleines Nottier und hilft damit ganz nebenbei noch dessen Haltern oder denen, die es aufgenommen haben - und hat bereits ein zahmes, charakterfestes Tier.
avatar
Susi
Schweinchengott

Waage Beiträge : 4663
Anmeldedatum : 12.07.09
Alter : 38
Ort : Lauf/Schönberg
Haustiere : Meerschweinchen, Hund, Katzen, Hamster, Mäuse

http://www.meerschwein-info.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten